Die selbsterfüllende Prophezeiung…

BlogHeader4

…ist eine Vorhersage, die sich meistens durch das eigene Handeln erfüllt. Erwartet jemand ein bestimmtes Verhalten von seinem Gegenüber, erzwingt er durch seine eigene Handlungsweise genau dieses Verhalten. Meistens muss man dabei gar nichts tun. Es reicht schon an ein vorhergesagtes Ereignis zu denken um es Wirklichkeit werden zu lassen.

Kann das funktionieren, oder ist das alles Humbug?

Ein gutes Beispiel ist das Ergebnis eines Experiments in einer Volksschule im Jahre 1965 mit 18 Lehrern und ca. 650 Schülern. Die Schüler absolvierten zu Beginn des Schuljahres einen Intelligenztest. Bevor die Lehrerinnen zum ersten Mal überhaupt zusammentrafen, erhielten sie die Namen jener 20% der Schüler, von denen die ungewöhnlichen Leistungen angeblich mit Sicherheit zu erwarten sind. Der Unterschied zwischen den Kindern entstand aber ausschließlich im Kopf der jeweiligen Lehrer, denn diese Liste war völlig wahllos zusammengestellt.

Am Ende des Schuljahrs wurde der gleiche Intelligenztest nochmal mit allen Schüler durchgeführt. Es wurde tatsächlich eine überdurchschnittliche Zunahme des Intelligenz und der Leistung dieser „besonderen“ Schüler gemessen.


Bereits in uralten indischen Weisheitsschriften steht dazu sinngemäß Folgendes:

⇒ Sähe einen Gedanken und Du erntest eine Tat,
⇒ sähe eine Tat und Du erntest eine Gewohnheit,
⇒ sähe eine Gewohnheit und Du erntest einen Charakter,
⇒ sähe einen Charakter und Du erntest Dein Schicksal.


Im Deutschen Niedersachsen gab es 2009 einen Fall von negativer selbsterfüllender Prophezeiung. Viele Menschen klagten über Kopfschmerzen und/oder Schlafstörungen in der Nähe eines Handyfunkmasten, obwohl dieser noch gar nicht in Betrieb war.


Um etwas erreichen zu können ist es sehr wichtig positive Gedanken zu haben und daran zu glauben.

Denn wie schon Henry Ford mal sagte:

„Egal, ob Sie glauben, Sie könnten etwas tun oder ob Sie glauben, Sie könnten etwas nicht tun, Sie haben Recht!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.